© Ragnar Knittel: Zwie Brücken

slubice.de & frankfurt.pl kocht:

Geheiratet wird auch in Słubice -
ein Insider berichtet von den Folgen.


(xan) Immer wieder erreichen uns geheimnisvolle Botschaften des notorischen Grenzgängers Jörg Reim, der von seinen Erlebnissen beiderseits der Oder berichtet. Heute möchten wir Ihnen einen Eindruck von diesen Aufzeichnungen geben:

Am vergangenen Wochenende mußte der Starmusiker der Hafenkneipe "Warszawianka" selbst die Einladung zu einer Hochzeit (nicht der eigenen) Folge leisten, so daß er seinen "Dienst" am Sonnabend dort nicht antreten konnte. Als Alternative führte der Chef des Lokals einen DVD-Abend durch, geprägt durch aktuelle, laut abgespielte, englischsprachige Hits. Die Begeisterung der zumeist jüngeren Anwesenden hielt sich in Grenzen. Vertreter der sich sonst dort aufhaltenden älteren Semester hatten offensichtlich schon vorher das Weite gesucht. Einem Stammkunden aus Frankfurt war das zu dumm; denn wenn man schon mal in Polen ist, möchte man auch einheimische Musikprodukte zu hören bekommen. Nach einer kurzen Absprache mit dem Chef kam die Gruppe "Ich Troje" optisch und a´kustisch zur Geltung. Schlagartig war die Tanzfläche gefüllt und Begeisterung machte sich breit. Das ging solange gut, bis eine 15-jährige ehemalige, jetzt im Westen lebende, Słubicerin sich gemeinsam mit ihrem Freund mehr als negativ über diese Musik äußerte und der Chef als Kompromiss eine nicht ganz so extreme englischsprachige DVD aufzulegen hatte. Resultat: Tanzfläche wie leer gefegt, Stimmung gedrückt, Diskussionen darüber.

Mehr über die Warszawianka unter: slubice.de/texte/020621.html.