© Ragnar Knittel: Zwie Brücken

slubice.de & frankfurt.pl kocht:

Grüne Grenzen überschreiten -
die Spargelsaison hat begonnen.


(vog) Eine Frage die in den letzten Tagen des öfteren gestellt wurde konnte vorerst nur negativ beantwortete werden: Gibt es in Slubice schon Spargel? Doch seit zwei Tagen stehen nun improvisierte Verkaufsstände in der Zigarettenstraße, eine Ladeneinheit hat eigens zum Verkauf des Edelgemüses wieder geöffnet, nicht wenige Tabakläden haben ihr Angebot um die "Szparagi" erweitert. Die Spargelsaison ist eröffnet - und ein jeder Verkäufer preist sein Angebot, einsilbig, mit "Gut", "Billig" oder einfach "2 Euro" an.

Die Preise rangieren. In der Zigarettenstraße und kurz vor der Brücke zahlt man zwischen 1,80 und 2,50 Euro je nach Größe des Bundes, auf den Märkten (auf dem kleinen Markt in der Kopernika und auf dem Grossen Basar nahe des Stadions) können Sie mit Preisen unter 2 Euro rechnen. Obwohl die weißen Sprosse in der traditionellen polnischen Küche kaum bekannt sind, erfragte slubice.de & frankfurt.pl ein polnisches Spargelrezept - guten Appetit!

Spargel auf polnische Art (für 4 Personen):

Zutaten: - 1,5 kg Spargel weiß
- 2 Eier hart gekocht
- 1 Bund Petersilie
- 250 g Butter
- 120 g Semmelbrösel
- Salz
- Zucker

Spargel nicht zu knapp schälen; Wasser mit 1 TL Salz und Zucker aufkochen; Spargel darin ca. 10 Minuten kochen; Eier und Petersilie grob hacken; 200 g Butter aufschäumen und die Brösel darin knusprig braun rösten und mit Salz würzen; restliche Butter bräunen; Spargel mit Eiern, Petersilie und Brösel bestreuen und mit brauner Butter begießen.

Weitere Informationen zum dt.-pl. Spargeltourismus unter: slubice.de/texte/020702.html.